| Comedy, Kabarett

Kulturgarten am Dom: Johannes Flöhr und Lasse Samström

16/07/2022
19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Kulturgarten am Dom

Vorverkauf
Zu den Vorverkaufsstellen Kulturgarten am Dom

Foto: Anna Lisa Konrad

Dieser Samstagabend gehört den Extremwortlern. Johannes Flöhr und Lasse Samstöm servieren feinste Wortkunst mit extrem scharfer Humorgarnitur im Kulturimbiss am Dom.

Wenn Super Mario kein Italiener wäre, sondern Deutscher: Hieße er dann „Toller Jochen“? Oder „Prima Klaus“? Was machen Putzerfische, die im Aquarium immer an der Scheibe herumsaugen, in der freien Natur? Schwimmen die ein Leben lang durch den Ozean auf der ewigen Suche nach einer Fensterscheibe und sterben dann total enttäuscht? Die SPD, was ist da eigentlich schon wieder los? Und Einräder – warum fallen sie nicht um? Wer sich solche Fragen stellt, der braucht keine Antworten, sondern eine Bühne. Und auf eben diese stellt sich der sympathische Zwei-Meter-Mann Johannes Floehr mit seinen frechen Scherzen nun schon seit einigen Jahren. Die Süddeutsche Zeitung schrieb: „Das Lustigste, was derzeit auf deutschsprachigen Bühnen zu finden ist!“ – zwar nicht über ihn, aber das kommt ja vielleicht noch.

Achtung, Spoileralarm: Lasse Samström ist ein Künstlername, und den gab sich Albrecht Lahme schon Ende der 80er-Jahre, als er noch in einer Punkband spielte. Damit gehört er sozusagen zu den Gründervätern der Poetry-Slam-Dichtung. Sein Ruf als einer der bekanntesten Slammer schallt sogar international durch die Szene, mit Auszeichnungen etwa auch in Kroatien, der Schweiz und den Niederlanden. Er gilt als Erfinder der „Schüttelprosa und des Brachialcharmes“, sein Credo lautet: „Gedichte gehören gehört und nicht gelesen. Und der Lyriker gehört auf die Bühne.“ DO! NOT! MISS!

Gemeinsame Sache von KulturBüro-OWL und Team Wohlsein.
Mit freundlicher Unterstützung von WestfalenWIND und des Metropolitankapitel sowie gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Projekt NEUSTART KULTUR.

 

Comments are closed.