Aktuelle Hinweise

Leider müssen wir noch immer Veranstaltungen verschieben, absagen oder zumindest anpassen. Dabei müssen wir aktuell reagieren, so dass sich zum Teil Änderungen kurzfristig ergeben. Wir bedanken uns sehr für die viele positive Resonanz und Solidarität, die unser großartiges Publikum in den letzten Monaten gezeigt hat. Die gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit auch für die Nachholtermine und die Erfahrung seit März zeigt, dass die meisten Zuschauer/innen zusammen mit Künstlern/Künstlerinnen und den anderen Kulturschaffenden auf bessere Zeiten setzen und ihre Karten behalten. Gleichwohl können die Tickets natürlich auch zurück gegeben werden, allerdings ausdrücklich dort, wo sie gekauft wurden und in der Regel im Rahmen der von der Bundesregierung beschlossenen Gutscheinregelung. Aktuelle Informationen über den Stand der einzelnen Termine finden sich in der Übersicht VERANSTALTUNGEN! Aktuelle Hinweise zu den Schutzmaßnahmen der einzelnen Veranstaltungsorte können dort jeweils erfragt werden. Im KulturBüro-OWL wird derweil weiterhin beste Kultur in den schönsten Räumen der Region geplant, nicht nur für die Zeit nach Corona, sondern auch im Rahmen des Möglichen und Vernünftigen für die nächsten Woche und Monate mit den Schutzmaßnahmen, so lange es eben noch dauert. Mehr dazu zum Beispiel unter www.kulturimbiss.de .

| Konzert

Sommernachtslieder Dalheim – Peter Lohmeyer und Syndikat Gold

19/06/2021
20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Kloster Dalheim

Vorverkauf
Zu den Vorverkaufsstellen Kloster Dalheim

Foto: Konstantin Ingenpaß

In der Bar zum Krokodil
Jüdische Lieder und Schlager in Deutschland

Ein literarisch-musikalischer Abend im Rahmen des Gedenkjahres „1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ nimmt das Publikum mit in die goldene Ära Anfang des 20. Jahrhunderts. Damals zählten jüdische Schlager zum Populärsten, was die deutsche Musik zu bieten hatte. Lieder wie „Ein Freund, ein guter Freund“, „Das gibt‘s nur einmal, das kommt nicht wieder“ und „In der Bar zum Krokodil“ gehören bis heute untrennbar zur jüdisch-deutschen Kulturgeschichte. Ganz Deutschland summte, sang und tanzte damals nach diesen Liedern – bis die Verheerungen der NS-Zeit der jüdischen Schlagerkultur in Deutschland ein Ende setzten.

Zusammen mit dem Schauspieler Peter Lohmeyer würdigt das Syndikat Gold, ein Quartett bestehend aus Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Musik Detmold, die frivol-philosophischen Klassiker auf unterhaltsame Weise. Lohmeyer, u.a. bekannt als Hauptkommisar Jan Fabel und aus Filmen wie „Das Wunder von Bern“, liest ausgewählte Texte, die in einen spannungsreichen Dialog mit den unvergessenen Schlagern treten.

Das Konzert ist eines von 24 Projekten, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „2021: Jüdisches Leben in Deutschland“ von der LWL-Kulturstiftung gefördert werden.

Eine Veranstaltung der Stiftung Kloster Dalheim in Zusammenarbeit mit dem KulturBüro-OWL

Die Veranstaltung findet ggf. unter den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen statt. Näheres dazu hier.

Comments are closed.