| Allgemein

WDR5-Kabarettfest mit exklusiver Herrenrunde auf der Bühne!

Matthias Brodowy lädt zum Mitsingen ein, denn mit der Hymne der ostwestfälischen Kabarettfreunde und Unterhaltungsfreudinnen beginnt jede Aufzeichnung des WDR5-Kabarettfestes in der Paderborner PaderHalle. Ingo Börchers steht Herrn Brodowy als kompetenter Gesprächspartner für alle Lebenslagen auf der Bühne zur Seite, denn bei ihm ist Besserwissen seit jeher (Kabarett-)Programm. Als Gäste werden drei Herren die Bühne betreten, die das aktuelle deutschsprachige Kabarett aufs Vortrefflichste repräsentieren: Mathias Tretter, Stefan Waghubinger und Michael Feindler.

Michael Feindler ist DIE Neuentdeckung des Jahres, und man darf noch viel von diesem jungen Mann erwarten. ZDF-Anstaltsleiter Max Uthoff sagt über ihn: „Jede gesellschaftliche Umwälzung braucht einen Revolutionsdichter. Den Dichter haben wir jetzt. Fehlt nur noch die Revolution.“ Mathias Tretter hat schon alle wichtigen Preise seiner Branche im Schrank. In seinem aktuellen Programm beschäftigt er sich mit dem Phänomen POP: “‘In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes.‘ Andy Warhol meinte es tatsächlich ernst, als er jedem diesen Quatsch versprach. Aus den 15 Minuten sind ja längst 140 Zeichen geworden. Zwar wird auch damit niemand zwingend berühmt, aber mitunter zumindest US-Präsident.“ Stefan Waghubinger hat es längst ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen…

Karten sind im Vorverkauf. Mehr dazu hier

Comments are closed.